Himmelfahrtsgottesdienst 2019

Kirche als „Gemeinschaftspraxis“ - Open-Air-Himmelfahrtsgottesdienst von drei evangelischen Kirchengemeinden auf dem Sportplatz

Rund 300 Menschen, davon 25 Kinder, waren auf den Sportplatz in Fulda-Gläserzell gekommen, um Himmelfahrt zu feiern. Drei Kirchengemeinden gestalten schon seit zwölf Jahren zusammen diesen Open-Air-Gottesdienst.

 

In der Predigt macht Pfarrer Stefan Bürger (Kreuzkirche Neuenberg) anhand des Tempelgebets Salomos lebendig deutlich, dass Gott einerseits als Schöpfer groß und erhaben ist und doch hier auf Erden wohnt, nämlich in Kirchen, im Gottesdienst, ja sogar durch den Heiligen Geist in den Menschen. „Gott wohnt nicht in der Kirche, aber er hat hier seine Praxis. Als drei Kirchengemeinden haben wir hier heute also eine Art Gemeinschaftspraxis“, spricht der Pfarrer die Besucherinnen und Besucher an. Kirche müsse auch schauen, wo sie sich verändern könne, um mehr zu den Menschen zu gehen, nach draußen, wie an diesem Himmelfahrtstag. Außerdem seien Kooperationen, wie der gemeinsame Gottesdienst, nötig, vielleicht auch die Aufgabe von manchem Alten, um auch wieder Freiraum für Neues zu bekommen. Wichtig sei, so der Pfarrer, dass die Kirche auch da sei, wo Menschen in Krankheit, Angst und Not sind, um mit ihnen das Flehen vor Gott zu bringen, wie es auch in Salomos Tempelgebet geschieht.

Der Gottesdienst wurde gemeinsam von Pfarrerin Laura Baumgart (Trätzhof & Versöhnungskirche), die leider kurzfristig wegen einer Halsentzündung nicht bei Stimme war, Pfarrerin Tina Oehm-Ludwig (Versöhnungskirche Fulda), Pfarrer Stefan Bürger, einem Kindergottesdienstteam der Kreuzkirche und Ehrenamtlichen vorbereitet und gestaltet. Die rund 25 Kinder hörten die Himmelfahrtsgeschichte und setzten sie kreativ in Form eines mit Serviettentechnik gestalteten Blumentopfs mit Sonnenblumensamen bepflanzt fort.

Feierliche und moderne Klänge steuerte die Musikgruppe „Esprit“ bei. Im Anschluss an den Gottesdienst hatte der Sportverein Gläserzell mit Flurgönder, Gegrilltem, sowie Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl gesorgt, so dass die Besucher noch weiter miteinander Gemeinschaft pflegen konnten.

(Pfarrer Stefan Bürger)

Fotos von Albrecht Herzog finden Sie demnächst in unserer Fotogalerie!

 

Zusätzliche Informationen