Gottesdienst zur Verabschiedung der ausscheidenden Kirchenvorstandsmitglieder und zur Einführung des neuen Kirchenvorstands am 19.01.2020

In einem festlichen Gottesdienst in der Versöhnungskirche wurden die Mitglieder des neuen, gemeinsamen Kirchenvorstands der fusionierten "Evangelischen Kirchengemeinde Versöhnungskirche-Matthäuskirche Fulda" in ihr Amt eingeführt.

Es sind dies: Margit Antrecht, Karin Blum, Ralf Grösch, Detlef Gutermuth, Albrecht Herzog, Christine Jordan, Claudia Ludwig-Schulte, Doris Müller, Jürgen Puta und Birgit Stelzer (sowie Karlheinz Becker und Solveig Wilshusen, die verhindert waren und daher im Festgottesdienst am 9. Februar in der Matthäuskirche am Trätzhof eingeführt werden). Pfarrerin Oehm-Ludwig, Pfarrerin Baumgart und Kirchenältester Peter Stiebing waren die ersten, die den neu Eingeführten gratulierten.

Zuvor wurden die ausscheidenden Mitglieder der beiden alten Kirchenvorstände mit Dank und Würdigung ihres Einsatzes verabschiedet. Für sechs Jahre Mitarbeit im Kirchenvorstand wurden Heike Bischof, Dr. Olaf Dahlman, Margot Gescher, Heinrich Müller (Versöhnungskirche) und Yasmin Chmiel (Matthäuskirche) geehrt, für zwölf Jahre Gertrud Löw (Versöhnungskirche) und für achtzehn Jahre Günther Müller (Matthäuskirche). Gertrud Löw und Günther Müller wurden für ihren Dienst mit der Dankmedaille der Landeskirche ausgezeichnet.

Eine besondere Auszeichnung wurde Irmgard Pietsch und Heinrich Becker zuteil, die für jeweils 36 Jahre Mitgliedschaft im Kirchenvorstand mit der Elisabethmedaille geehrt wurden. Die Elisabethmedaille ist eine der höchsten Auszeichnungen unserer Landeskirche und kann an ehrenamtliche Mitarbeitende, die sich mehr als 24 Jahre in hohem Maß und über die eigene Kirchengemeinde hinaus engagiert haben, verliehen werden. Pfarrerin Oehm-Ludwig sagte in ihrer Laudatio: „Sie beide haben über Jahrzehnte hinweg unsere Kirchengemeinde geprägt. Sie haben Verantwortung für sie übernommen, sie gestaltet, ihr Richtung und Orientierung, Kontinuität und ein Gesicht gegeben. Und das alles mit größter Zuverlässigkeit und Sorgfalt, mit ganz viel Treue, Hingabe und Liebe und aus einem tiefen Glauben heraus. Dafür möchte ich Ihnen heute – ganz persönlich und im Namen Ihrer Gemeinde – von Herzen danken.“

Der Gottesdienst wurde musikalisch vom Posaunenchor der Gesamtgemeinde unter der Leitung von Joachim Enders und vom Kirchenchor der Versöhnungskirche unter der Leitung von Renate Hunold, die auch an der Orgel zu hören war, gestaltet. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es bei einem Sektempfang die Möglichkeit zu Begegnung und Gespräch.

Bilder von Albrecht Herzog und Matthias Ludwig finden Sie in unserer Fotogalerie.

Zusätzliche Informationen