Gemeindefahrt 2018 nach Gelnhausen

"Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?" Getreu dem Motto von Johann Wolfgang von Goethe machte sich am 26. Mai bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen ein vollbesetzter Bus aus Fulda auf den Weg ins benachbarte Gelnhausen.

Unser Weg führte uns zunächst zum Obermarkt, von wo aus wir zu einer interessanten und kurzweiligen Stadtführung aufbrachen. Im Mittelpunkt stand dabei die Marienkirche, die über einen der wenigen noch erhaltenen mittelalterlichen Lettner verfügt. Nachdem uns unsere beiden Stadtführerinnen wohlbehalten am Untermakrt abgesetzt hatten, schlenderten wir ins Hotel "Burgmühle", wo wir gut zu Mittag aßen. Nach der Mittagspause stand die Gelnhäuser Kaiserpfalz auf unserem Programm. Während die einen sich die Anlage bei einer Führung näher erläutern ließen, nutzten die anderen die Gelegenheit zu einer kleinen Verschnaufpause im Grünen. Zum Kaffeetrinken kehrten wir im "Café am Hexenturm" ein, bevor wir uns wieder auf den Heimweg nach Fulda machten. In Gelnhausen-Haitz besichtigten wir noch die dortige Dankeskirche, in der wir den Tag schließlich mit einer kleinen Andacht ausklingen ließen.

Herzlichen Dank Herrn Markus Henschel für die sichere und angenehme Busfahrt, Ehepaar Christa und Volker Ulrichs für die Organisation der Fahrt sowie Herrn Albrecht Herzog für die schönen Erinnerungsfotos, die sie in unserer Fotogalerie sehen können.

Zusätzliche Informationen